Chorfestival Misa Tango

 


Singt mit uns - Chantez avec nous
Cantate con noi - Sing with us!


20. – 21. April 2024


Chorfestival mit Aufführung der Misa Tango und zweier
Uraufführungen von Martín Palmeri


Konzert in der Martinskirche Visp
Sonntag, 21.04.2024 um 11.15 Uhr


NN – Mezzosopran
Martín Palmeri – Piano
Pablo Mainetti – Bandoneon
diverse Chöre und Martinschor Visp
Orchesterverein Visp


Johannes Diederen – Leitung

 

 


Die Musik

Die Misatango wurde vom argentinischen Komponisten Martín Palmeri zwischen September 1995 und April 1996 komponiert. Die Urauf-führung fand am 17. August 1996
unter grosser Begeisterung im Teatro Broad-way in Buenos Aires statt. Sehr schnell verbreitete sich das Werk über die ganze Welt und wurde – teils unter der Leitung des Komponisten – an so berühmten Orten wieder Carnegie Hall in New York aufgeführt. Die Musik vereint klassische kirchenmusikalische Techniken und Texte mit dem für Argentinien so typischen Tango. Die Hinzunahme des Bandoneons, das mit seinem klagenden, aber auch jauch-zenden Klang für den Tango steht, wie kein zweites Instrument, gibt dem Werk seinen besonderen Charakter. Neben der Klangfarbe sind es auch die Rhythmen und Melodien, die einen unüberhörbaren und faszinierenden Bezug zum Tango Argentiniens herstellen.

Der Komponist

Martín Palmeri wurde 1965 in Buenos Aires geboren und studierte zunächst in seinem Heimatland sowie später in New York Klavier und Komposition. Als Komponist machte er sich mit zahl-reichen Werken für Chor und Orchester einen Namen. Schon früh begann seine Auseinandersetzung mit der Tango-musik und ihren typischen Elementen. Gekonnt lässt er sowohl das
Bandoneon, als auch die charakte-ristischen Melodien und mitreissenden Rhythmen in seine Kompositionen einfliessen.

Das Projekt

Martinschor und Orchesterverein Visp führten die Misatango an Ostern 2019 mit viel Begeisterung im Gottesdienst auf. Aus dem Besuch eines Festivals in Wien ergab sich 2022 der persönliche Kontakt zwischen Johannes Diederen und Martín Palmeri, sowie teilneh-menden Chören. Daraus wurde die Idee geboren, ein Treffen mit dem Komponisten und seiner Musik in der eigenen Heimat zu organisieren.
Exklusiven Charakter erhält das Treffen mit seinem Konzert vom Sonntag, 21. April 2024 in der Visper Martinskirche durch die Uraufführung zweier Chorstücke, die Martín Palmeri extra für diesen Anlass komponiert hat, ein «Alleluia» sowie ein «Pater Noster».


AUF 

EIN  BUNTES 

UND

FRÖHLICHES

GESANGSJAHR 2023/2024!