Organistin und Assistentin

 

Alina Nikitina

 

Alina Nikitina studierte am staatlichen Konservatorium in St. Petersburg, wo sie 2008 als Cembalistin, 2012 als Pianistin und 2013 als Organistin ihre Studien beendete.

 

Beim internationalen Orgelwettbewerb in St. Petersburg (2011) und beim renommierten internationalen Orgelwettbewerb "M. Tariverdiev" in Kaliningrad (2013) gewann sie jeweils den 1. Preis. In Kaliningrad wurde sie zusätzlich mit sieben Sonderpreisen, inklusive dem Publikumspreis, ausgezeichnet. 2016 erhielt sie beim internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig den 3. Preis sowie einen Sonderpreis für ihr Konzert im Bachfestival in Tübingen.

 

Als Stipendiatin der Maria-Pawlowna-Gesellschaft E. V. in Weimar schloss sie ein Weiterstudium mit dem Konzertexamen an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar mit Auszeichnung ab. An der Hochschule für Musik in Luzern bildete sie sich im Studiengang "DAS Kirchenmusik" ebenfalls im Fach Orgel weiter. Derzeit rundet sie ihre Ausbildung an der Zürcher Hochschule der Künste im Master Orgelpädagogik bei Prof. Andreas Jost und Prof. Tobias Willi ab.

 

Ab diesem Jahr wirkt sie als Organistin und Assistentin des Musikdirektors in Visp.